Laufband

+++++ Der SV Eintracht Gommern - auch ein Verein für Dich? Hier kannst Du Dich informieren.+++++ +++

Termine

<<  Juni 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
192021222425
2627282930  

Besucher

Heute 11

Gestern 26

Woche 167

Monat 840

Insgesamt 11492

Aktuell sind 78 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Leichtathleten präsentieren sich in Bestform

20 Medaillen in 14 Tagen errungen

Bei den letzten 3 Wettkämpfen innerhalb von 14 Tagen erkämpften sich die Leichtathleten des SV Eintracht Gommern 20 Medaillen, davon 9 Gold, 5 Silber- und 6 Bronzemedaillen.

L5 2

In Bernburg, Magdeburg, Wolmirstedt und Schönebeck trug vor allem Elena Paschke (W10) mit 5 Goldmedaillen zum Erfolg bei.

Bei recht unterschiedlichen Wetterbedingungen mit Windböen und Regenschauern oder Hagel gelang den jungen Athleten nicht immer alles. Dennoch zeigte sich Trainer Steffen Hartwig mit den Ergebnissen seiner Schützlinge mehr als zufrieden.

Gerade bei den jungen Athleten, Nils Wustrau und Jeremias Tomahogh merkte man die Aufregung vor dem Wettkampf an. Erfahrungen sammeln und zeigen, was man kann, war die Maxime des Trainers. Und beide schlugen sich achtbar.

Nils Wustrau erkämpfte sich in der M 11 zeitgleich über 50 m in 8,01 Sekunden einen 2.Platz und stellte damit eine persönliche Bestleistung auf. Jeremias Tomahogh (M 9) sprang in seinem ersten Freiluftwettkampf neue persönliche Bestleistung mit 3,61 m im Weitsprung und erfreute sich am Ende in Wolmirstedt über Gold und Platz 1.

In der W 10 stellte Elena Paschke gleich 2 Bestleistungen auf. 4.33 m im Weitsprung und 34.01 m im Ballwurf bedeuteten Platz 1. Die Werfertradition von Gommern konnte Wolke Joswig (W11) mit Bravour in Wolmirstedt für sich entscheiden. Mit 35,41 m gewann sie mit 2 Meter Vorsprung , vor der Zweitplatzierten Charline Rost vom SC Magdeburg.

Lilly Hunger (W12) zeigte bei ihren Auftritten in Bernburg und Wolmirstedt, dass es in den technischen Disziplinen noch Reserven bei ihr gibt. Mit einem zweiten und drei dritten Plätzen im Hoch- und Weitsprung sowie im Kugelstoßen war es ein guter Saisonauftakt für Lilly.

Gretha Arndt (W13) zeigte sich sehr kämpferisch in Wolmirstedt. Im Finale über 75 m erreichte sie Platz 2 in 11.01 Sekunden und im Weitsprung reichten 4, 51 m zur Brozemedaille. Auch ihre Leistungen bedeuten persönliche Bestleistungen.

In Magdeburg erkämpften sich in der W10 Amelie Beck und Elena Paschke 2 mal Gold, 1 mal Silber und 2 mal Bronze. Amelie erreichte mit 35.00 m unter äußerst schlechten Windverhältnissen einen neuen Hausrekord !!

Zur Bahneröffnung am 6.Mai 2017 in Schönebeck hoffte man auf bessere äußere Bedingungen für den Mehrkampf. In der W 10 konnte nur Elena an den Start gehen, da sich Amelie Beck in dieser Woche so stark am Fuß verletze, dass für sie die Saison leider beendet ist.

Unbeeindruckt davon ging Elena in den Dreikampf und erzielte ein beachtliches Ergebnis. Mit 1232 Punkten ( 8.03 Sek,, 4.09 m, 30.17 m) gewann sie die Mehrkampfwertung vor Lucia Wegener (1121 P.) und Pauline Handtke (1056 P.) beide vom SC Magdeburg.

Höhepunkt war der Sieg über 800 m in einer neuen Bestleistung von 2:43, 61 Minuten.

Mit diesen Ergebnissen geht man sehr positiv gestimmt in die nächsten Wettkämpfe in Rostock, Haldensleben, Stendal und die Kreismeisterschaften Ende Mai in Burg an den Start.