Laufband

+++++ Der SV Eintracht Gommern - auch ein Verein für Dich? Hier kannst Du Dich informieren.+++++ +++

Kalender Kegeln

<<  August 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kalender Leichtathletik

<<  August 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Zweite mit Last-Minute-Sieg zum Klassenerhalt
Auf und Ab in der Landeklasse endet mit Rang sieben / Arndt bester Spieler

Mit einem Last-Minute-Sieg gegen Köthen am letzten Spieltag der Saison sicherte sich die zweite Männermannschaft des SV Eintracht Gommern den Klassenerhalt in der Kegel-Landesklasse.

Wie schon die erste Landesklasse-Saison in der neuen PAULY-Kegel-Arena war auch die zweite geprägt von Höhen und Tiefen der Männer um Teamchef Ronald Richert.
Nach dem knappen Auftaktsieg gegen den MSV 90 II gingen in Folge drei Spiele verloren, beim späteren Staffelsieger und Aufsteiger in Borne trotz Saisonbestleistung (3283 Holz), zu Hause gegen die neu formierte zweite Schönebecker Mannschaft und ganz bitter bei Einheit Halberstadt. Hier sahen die Blau-Gelben lange wie die Sieger aus und mussten dann doch mit -26 Kegeln den Kürzeren ziehen.
Darauf folgte ein leichter Aufwärtstrend mit einem Unentschieden beim FSV Magdeburg und einem deutlichen Sieg gegen Drosa. Aber schon das nächste Spiel in Mosigkau gegen Quellendorf ging wieder klar verloren. Hoffnung keimte auf, als der Eintracht mit Saisonheimbestleistung (3273) und tollem Kampf bis zum Schluss dann ein Sieg gegen die dritte Mannschaft aus Zerbst gelang. Leider war dann eine Woche später in Köthen alles wieder vorbei und mit 1:7 ging das Spiel auch auf Grund von 58 Fehlwürfen deutlich verloren. So stand das Team zur Halbzeit mit 7:11 Punkten auf dem vorletzten Platz punktgleich mit dem FSV Magdeburg, aber auch nur mit drei Punkten vom Tabellenzweiten entfernt.
Das Auf und Ab ging auch in der Rückrunde weiter. Zum Auftakt gelang ein klarer Auswärtserfolg mit 8:0 gegen den MSV 90 II. Doch wieder gingen die  Spiele gegen Borne und Schönebeck verloren. Die beiden folgenden Heimsiege gegen Halberstadt und den FSV Magdeburg brachten wieder etwas Zuversicht. Vor allem das Spiel gegen Halberstadt war sehr eng, gerade einmal fünf Kegel retteten den ersten Sieg im Punktesystem gegen die Harzstädter. Den Vorjahressieg in Drosa konnten die Gommeraner nicht wiederholen, relativ klar ging das Spiel verloren. Gegen Quellendorf konnten sie aber wieder punkten und sich für die Hinspiel-Niederlage revanchieren. In Zerbst mussten sie sich dann einer guten Mannschaftsleistung (3321) mit einem toll spielenden Dieter Engelhardt (613) geschlagen geben.
Vor dem letzten Spieltag stand die Eintracht mit 15:19 Punkten zwar nicht auf einem Abstiegsplatz, aber auch der achte Platz bot keine Sicherheit für den Klassenerhalt. Im letzten Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Köthen musste unbedingt ein Sieg her. Es wurde ein Krimi bis zum letzten Wurf. Die Punkteteilung der letzten beiden Spieler brachte Gommern einen knappen 4,5:3,5 Heimsieg.
Mit 17:19 Punkten konnten sich die Eintracht-Jungs nur aufgrund von einem mehr erspielten Mannschaftspunkt vor Drosa auf den siebten Platz retten und den Klassenerhalt sichern. Wie schon zur Halbzeit fehlten in der absolut ausgeglichenen Staffel aber auch nur drei Punkte zum zweiten Platz und die Plätze drei bis sechs waren gar nur einen Punkt voraus.
Kapitän Richert resümierte: „Insgesamt muss ich sagen, haben wir unsere Ergebnisse aus dem Vorjahr bestätigt bzw. verbessern können. Allerdings blieben Spitzenergebnisse eher die Ausnahme und persönliche Bestleistungen sowie Mannschaftsbestleistungen wurden nicht erspielt. Es gibt also noch viele Ziele für die neue Saison.“
Mit Leitzkau III, Roßlau II und Könnern II kommen gleich drei neue Mannschaften in die Staffel. Auch Aschersleben und KSV Harmonie Halberstadt sind wieder mit dabei, so dass in der Staffel wieder viele starke Mannschaften spielen. „Zum Glück kommen mit Leitzkau, Roßlau und der renovierten Kegelanlage in Köthen auch schöne neue Bahnen hinzu“, freut sich Richert schon auf die neue Serie. „Der Klassenerhalt sollte unser oberstes Ziel sein, dazu müssen aber alle Spieler fit die neue Saison überstehen. Vor allem auswärts müssen wir uns wieder verbessern, um nicht bis zum Ende zittern zu müssen“, gibt er eine klare Zielstellung aus.
 
Alle Spiele der Saison 2016/17:
Gommern II – Magdeburger SV II            5:3
Borne – Gommern II                                6:2
Gommern II – Schönebeck II                  1:7
Einheit Halberstadt – Gommern II          3:5
FSV Magdeburg – Gommern II ­             4:4
Gommern II – Drosa                              8:0
Quellendorf – Gommern II                     3:5
Gommern II – Zerbst III                         5:3
Köthen – Gommern II                           1:7
Magdeburger SV II – Gommern II         0:8
Gommern II – Borne                             3:5
Schönebeck II – Gommern II                7:1
Gommern II – Einheit Halberstadt        5:3
Gommern II – FSV Magdeburg            6:2
Drosa – Gommern II                             2:6
Gommern II – Quellendorf                   6:2
Zerbst II – Gommern II                        3:5
Gommern II – Köthen                      4,5:3,5
Tabelle:
1.     Borne                        34:2
2.     Köthen                      20:16
3.     Zerbst III                   18:18
4.     Einheit Halberstadt   18:18
5.     Schönebeck II          18:18
6.     Quellendorf              18:18
7.     Gommern II              17:19
8.     Drosa                       17:19
9.     FSV Magdeburg       16:20
10.  Magdeburger SV II     4:32

Saisonbestleistungen 2016/17
                                   Heim        Auswärts         Saison-Durchschnitt
Mannschaft                3273            3283             3172
Thomas Arndt              593              563               539
Ralf Wöltje                   558               558              529
Ronald Richert             578              581              535
Olaf Ziegler                  591              545               530
Kay Maß                      576              536               525
Andreas Nuthmann     541              565               536
Henry Bay                   555              565               518