Laufband

+++ Der SV Eintracht Gommern - dein Sportverein vor Ort - hier kannst du dich informieren+++ Änderungen persönlicher Daten bitte unverzüglich dem Vorstand bzw. der Geschäftsstelle melden!+++

Kalender Kegeln

<<  <  Oktober 2019  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
141516171820
212223242526
28293031   

Kegler mit perfektem Wochenende
Eintracht Gommern siegt in allen Ligen / Landesligist jetzt Tabellenführer

BayDas Wochenende verlief für die Kegler des SV Eintracht Gommern perfekt. Am Freitag gewann das Landesklasse-Team um Kapitän Ronald Richert gegen Zerbst III mit 6:2 (3327:3262). Nur einen Tag später siegten die Senioren in der Verbandsliga gegen Blau-Weiß Dessau mit 7:1 (3286:3138) und die Landesliga-Mannschaft kämpfte Bernburg mit 6:2 ( 3369:3352) nieder. Am Sonntag vervollständigte die dritte Mannschaft mit einem 7:1 (3019:2913) gegen Sandersdorf III das Heimsieg-Festival.


Das vorgezogene Spiel gegen Zerbst III stand lange auf des Messers Schneide. Spielentscheidend war wohl, dass der Tagesbeste, Olaf Leps (603) auf Seiten der Gäste, trotz des tollen Ergebnisses seinen Mannschaftspunkt (MP) an den starken Henry Bay (3:1, 579) abgeben musste. Als dann im Schlusspaar der Zerbster Jugendspieler Nils Borchert nur 461 Kegel spielte, schlug das sprichwörtliche Ruder vollends auf die Seite der Eintracht um.
Die Dessauer Senioren waren am Samstagmorgen gegen die ausgeglichenen Ergebnisse der Gastgeber völlig chancenlos. Mit drei Resultaten jenseits der 560 Kegel, Bernd Tepper (563), Kapitän Ralf Öhlschläger (567) und Klaus Wissel (569) spielten stark auf, wiesen die Blau-Gelben die Gäste deutlich in die Schranken.
Das Top-Spiel am Nachmittag schien nach dem Mittelblock bereits entschieden. Sorensteh kleinDie Eintracht führte nach starken Resultaten von Udo Wrubel (572), Martin Hukauf (566), René Anders (570) und Teamchef Thomas Zander (580) mit 3:1 MP und 98 Kegeln. Doch dann geriet in der PAULY-Kegel-Arena der dritte Erfolg im dritten Heimspiel hintereinander doch noch einmal in Gefahr. Bernd Löhnert kam nicht in Tritt, gab an seinen starken Bernburger Gegenspieler viele Kegel ab und musste ausgewechselt werden. Doch auch Ersatzmann Ronald Richert konnte mit dem Tagesbesten, Marko Jäckel (583), nicht mithalten. Sören Schulze (582) hatte anfangs seinen direkten Kontrahenten zwar im Griff, doch der Kegelvorsprung schmolz bedrohlich. Drei Wurf vor Spielende waren tatsächlich alle Kegel aufgebraucht und Bernburg hatte die zwei Auswärtspunkte schon fast in der Tasche. Doch dann holte Schulze mit Nervenstärke und höchster Konzentration die notwendigen drei Neuner aus seinem Repertoire und avancierte zum Matchwinner. So gewann die Eintracht zwar glücklich, aber nicht unverdient und steht nun verlustpunktfrei an der Tabellenspitze der Landesliga.
In der Kreisliga hatte die dritte Gommeraner Mannschaft beim 7:1-Sieg keine Probleme gegen die schwächelnden Gegner aus Sandersdorf. Zwei starke Resultate von Fred Sochor (540) und Jugendspieler Max Hermann (557) reichten bei durchschnittlichen Ergebnissen der anderen Spieler zum Erfolg.
In der „Feiertagspause“ müssen nur die Senioren in Edderitz und die Dritte in Wolfen spielen. Für die beiden Herrenteams geht es eine Woche später daheim gegen Köthen und in Zschornewitz weiter.